Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 277 mal aufgerufen
 Mahindra
jörg b. ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2008 21:17
Steckachse wechseln Zitat · antworten
Hallo,
muß bei meinem Cj 540 die rechte Steckachse wechseln. Wer hat Tips für mich?
Welches Werkzeug etc.? Danke.
Ben Offline

Mitglied


Beiträge: 60

31.05.2008 09:41
Steckachse wechseln Zitat · antworten

Zitat:

jörg b. schrieb am 30.05.2008 21:17
Hallo,
muß bei meinem Cj 540 die rechte Steckachse wechseln. Wer hat Tips für mich?
Welches Werkzeug etc.? Danke.




Guten Morgen Jörg,

hatte vor einem Jahr das Problem, dass bei mir die Steckachse abgeschert war. Wie das passiert ist? Keine Ahnung.
Ich hoffe ich vergesse jetzt nix, ansonsten wird sich ja das ein oder andere Mitglied zu Wort melden

Also, Auto aufbocken, Radl runter, Fettkappe abhebeln, Sicherungssplint aus Kronenmutter entfernen, Kronenmuttter SW 36 lösen (eine für 1/2 Zoll Ratsche passende Nuss gibts für ca. 10 Euro von der Firma Proxxon) Unter der Kronenmutter gibt es versch. Einstellscheiben mit unterschiedl. Dicke. Darauf unbedingt achten, sonst könnte später das Rad das Eiern / schlagen anfangen und das wäre fatal!

Ab jetzt kann ich mich nur noch vage erinnern. Bremmstrommel habe ich so runter bekommen. Ansonsten entweder Bremmstrommelabzieher nehmen oder vorsichtig in den seitl. Spalt einen großen Schlitzschraubendreher und rundherum vorsichtig weghebeln. Evtl. vorher durch Schläge mit dem Hammer flach gegen die Trommel kloppen um sie zu lösen. Evtl. Holz unterlegen. Und nicht während der Ruhezeit sonst freuen sich die Nachbarn! Oder im Takt der Kirchenglocken

Irgendwo zwischen Bremstrommel und Steckachse war noch eine halbrunde Feder in ner Nut auf der Achse, weiss aber nicht mehr wann sie zum Vorschein kam.

Die 5 oder 6 Schrauben des inneren Teils der Bremstrommel öffnen. Und ich glaube mich zu erinnern, dass um die Achse noch ein Metallring war der auch mit einigen großen Schrauben befestigt war. Um die Achse rauszubekommen, habe ich die Bremstrommel wieder auf die Achse gesetzt, die Kronenmutter drauf und die Bremstrommel selber als Schlagauszieher genommen. Achtung dass Dir der Kleine nicht von den Böcken hüpft.

Sollte der andere Teil der Steckachse noch im Achsrohr stecken, gibts folgenden Trick. Kauf Dir beim Baumarkt Deines Vertrauens ein Aluröhrchen und einen Rosendraht. Zieh den Draht durchs Röhrchen, mache eine Schlaufe die ungefähr vom Durchmesser ins Achsrohr passt und zieh den Draht wieder durchs Röhrchen. Jetzt hast Due eine Art Hundefängeschlaufe. Nun mit etwas Geduld und Gefühle die Schlaufe ins Achsrohr rein und versuche die Schlaufe über die Steckachse zu legen, dann an den beiden Drahtenden Anziehen und Vorsichtig herausziehen.

Bei der Steckachse ist glaube ich die Zähnezahl und -form wichtig. Nimm noch einen Dichtungssatz hinzu und evtl. ein neues Achslager. Achslager bekommst Du am besten drauf in dem Du die Achse in die Tiefkühltruhe legst und das Lager auf ne Kochplatte (Ofen), aber nicht zu heiß! Dann das Lager bis zum Anschlag der Achse aufschieben. Villeicht machts Dir ja auch Deine Teilehändler (Grüße an Frank!)

Beim Zusammenbau musste man irgendwann noch mal rechts dann mal wieder links auf die Steckachsen kloppen (Holz dazwischen tun) damit sich diese im Differtial zentrieren.
Die "richtigen" Einstellscheiben verwenden.

Wenn ich was vergessen haben sollte oder falsch oder unverständlich Beschriben haben sollte hoffe ich dass sich noch weitere Mitglieder melden.

Ich hoffe auf jeden Fall Dir etwas weiter geholfen zu haben, Gutes Gelingen, Benny

jörg b. ( gelöscht )
Beiträge:

31.05.2008 11:05
Steckachse wechseln Zitat · antworten
Hallo Benny ,
besten Dank für die Details.Achsnabe etc. sind schon seit Donnerstag runter. Mach mich morgen mal an die Steckachse. Mal sehen was kommt.
Gruß Jörg.
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen