Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 435 mal aufgerufen
 Mahindra Talk
Butterblume ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2005 22:24
gekniffen Zitat · antworten
Am Sonntag war es entlich soweit, mit rotem Nummernschild, Geld und meiner Frau fuhr ich 250Km zu dem Mahindra der ab dann ein Familienmitglied werden sollte. Gedanklich hatte ich mich bis dahin schon in diesem heroischen Auto quer durchs Gelände fahren sehen.
Dort angekommen, die Schilder drauf und dann das erste mal mit einem Mahi fahren natürlich wie es sich gehört gleich ohne Türen. Durch diese Milchglasscheiben konnte man eh nicht mehr durchschaun. Nach Anweisung die Bremsen erst ein paarmal betätigt bis sie gleichmäsig zogen, wenn auch erst nach einem hundseledslangen Pedalweg. In den Reifen war wenig Luft und das Lenkverhalten mit den großen 235/85 16 entsprach eher einem Segelboot wie einem Auto( ich hoffe ich trete hier niemandem auf die Füsse wenn ich einen Mahindra nur als Auto bezeichne). Der Motor seines zeichens ein Ford 2,3 Diesel war sehr träge und kam kaum über 80 ( Tacho pendelte sehr stark) obwohl dieser neu aufgebaut worden war und mit neuen Kolbenringen versehen wurde. die letzte Zeit allerdings wenig bewegt . Der Kontrast zu meinem Van mit dem wir gekommen waren hätte kaum größer sein können. Alles in allem war ich mir danach nicht mehr so sicher ob ich nicht doch zu den Warmduschern gehöre oder ob mit dem Auto alles in Ordnung ist.
Am Ende hatte auf jedenfall nur meine Frau ein lächeln im Gesicht weil ich Ihn nicht genommen habe.
Auf dem Rückweg allerdings habe ich mich so stark über mich selbst geärgert weil ich diesen Mahi mit jeder Faser in mir haben wollte und dann doch gekniffen habe.

Vielleich hohl ich Ihn mir am Wochenende doch noch. Bis dahin wäre es hilfreich wenn Ihr zu meinen Fahreindrücken ein paar Komentare abgeben könntet.

action Offline

Mitglied

Beiträge: 422

25.10.2005 22:49
gekniffen Zitat · antworten
Hi!

Fast alles, was du schilderst kommt mehr oder weniger bei vielen Mahindras vor. Über die Motorleistung kann ich nicht viel sagen, ich habe einen 2,5-Liter-Diesel drin. Der reicht mir, auch wenn man bei einem solch großen Motor heute natürlich mehr erwarten würde. Der Motor sollte aber nicht das Ausschlaggebende sein am Mahindra.
Das Lenkverhalten kann auch so sein, wie du es beschrieben hast. Man gewöhnt sich daran, am Anfang lenkt man die ganze Zeit hin und her, irgendwann hat man's raus und kann das Lenkrad still halten. Aber das mit dem Boot iss 'ne nette Umschreibung.
Mein (Brems-)Pedalweg ist auch recht lang, die Bremsen packen aber gleichmäßig und gut. Das lässt sich aber einstellen bzw. richten, wobei du natürlich auch hier nur mit einem neueren CL (Scheibenbremsen vorne) an die Bremsen moderner Autos 'rankommen wirst.

Ich sag' immer: Wenn man Traktoren mag ist der Mahi sicherlich DAS Auto. Sonst vielleicht nicht so sehr.

Musst dich aber nicht als Warmduscher fühlen, wenn dir das Fahrgefühl nicht vollends zusagt. Die große Mehrheit der Mahi-Fahrer hat ihn als Zweitwagen (bei mir ist der Erstwagen die Bahn...). Entweder man mag es oder halt nicht. Nur wenige Hartgesottene fahren Jahrein, Jahraus den Mahindra.

Bis dann mal
johannes

Armin Offline

Mitglied


Beiträge: 93

26.10.2005 08:33
gekniffen Zitat · antworten
Hi Andre,

sowas oder ähliches hab ich seit Jahren gehört. Es vergucken sich die Leute in die Optik, sind High Tec Luxus gewohnt und vergessen das der Mahindra technisch auf dem Stand der 70-80ger Jahre ist.


Falls Du die Gelegenheit hast fahr mal einen LJ 80 oder einfach mal nen älterern Traktor bzw nen Golf 1 oder so.

Es sind halt nicht die ABS Airbag ASR und was weiß ich Spielkisten die wir laut Politik und Autoindustrie zu fahren haben.

Bedendke das es schon mal über eine Minute dauert, je nach Steigung Wetter u.s.w bis sich ein Mahindra der 100 Km/h Marke nähert wenn er das dann überhaupt will. Ich meine das so um die 80 eh ausreicht für einen Mahindra.

Mit den 235/85 16 Reifen wird er eh Träger wegen dem Abrollumfang.

Ich hatte nie Probleme mit der Serienbereifung auf 80-100 zu kommen, selbst mit dem 2.1 l Motor.

Das mit den Bremsen ist ne Einstellungssache wenn sie in ordnung sind heißt das.

Auch ein Mahindra hat nicht zwangsläufig, den Druckpunkt kurz vorm Bodenblech das geht auch anders.

Auch bekommt man mit den Trommelbremsen alle 4 Räder zum blockieren, man muß halt richtig drauftreten, was man natürlich im Zeitalter der Bremsassistenten, und heute sehr guten Scheibenbremsen nicht mehr gewohnt ist.

Das ständige korrigieren ist normal beim Lenken man gewöhnt sich auch wie schon beschrieben dran.

Ach ja wenn Du in kaufen solltest, gönn Dir das Hobby solange es finanziel geht und due wirst noch viele Dinge mit dem Auto erleben die du in Deinem Van nie erlebst.


Mein Mahindra steht wohl nun bald zum Verkauf, nein nicht weil ich keine Lust mehr auf das Auto habe.

Sondern weil es finnaziell einfach nicht mehr drinsitzt, leider.

Falls jemand Interesse hat, ja er hat Rost, ja er Hat TÜV, ja er ist 1. Hand. nein zu verschenken ist er nicht, dann wird er abgemeldet und steht in der Garage.

Er wird noch einige Zugaben bekommen falls einer ein Hobby beginnen will sicher nicht der preiswerteste Einstieg aber doch recht Unfangreich.

Was ich nicht möchte das er als Umbau endet der im Gelände eine Saison gefahren wird um in da zu Schrott zu fahren.

Es ist einer der ganz wenigen Mahindras die auf ALLEN Mahindra Treffen waren


Gruß Armin







Microprofessor ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2005 11:30
gekniffen Zitat · antworten
Hi Andre,

ich wünschte, ich hätte damals, als ich meinen Mahi gekauft habe, auch gekniffen. (Hätte unserem Familienfrieden und meinem Portemonnaie gutgetan) Aus dieser Erfahrung heraus kann ich nur sagen: Wenn Du nach so kurzer Probefahrt Zweifel hast, solltest Du die Finger davon lassen oder mit jemandem wiederkommen, der Ahnung hat.
Und: Es wird eine neue Gelegenheit kommen.

Gruß

Microprofessor

Zifix Offline

Mitglied


Beiträge: 1.767

26.10.2005 12:47
gekniffen Zitat · antworten
Hallo, Andre (wo habe ich mein Accent?),

generell ist an allem, was hier schon geschrieben wurde, was wahres. Bei mir war es ähnlich aber doch anders. Ich stand drei Wochen nach Kauf mit den roten Kennzeichen am Mahi und habe ihn nach dreißig Minuten erst mal wieder zum Verkäufer zurück gebracht, um ihn dann auf einem Trailer abzuholen.
Die ersten Kilometer waren bei mir katastrophal, nur aus einem ganz banalen Grund:

Zu wenig Luft in den Reifen: 0,7 statt 2,2 bar.

Muss heute noch darüber lachen.

Meine Empfehlung: Gekaufte Fahrzeuge erst mal "nach Hause" trailern. Es soll schon Leute gegeben haben, die nach 500km Fahrt beim Aussteigen unfreiwillig das Lenkrad mitgenommen haben.

Gruß

Jochen


Thomas Offline

Mitglied

Beiträge: 577

26.10.2005 21:01
gekniffen Zitat · antworten
Hallo Andre,

Sie haben alle recht, hier kommt unser alter Spruch wieder zur geltung:

Einen Mahindra liebt man, oder man hast ihn.

Er ist sehr gewöhnungs bedürftig und man muss ein wenig schrauben können.

Also kurz gesagt ein ganz tolles Hobby.

Die schönsten Grüsse

Thomas und Yvonne

Milchbubi ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2005 21:42
gekniffen Zitat · antworten
Hallo Andre,

bist du nun ganz weg vom Stoff oder nur von dem im Süden??
Das Fahrverhalten ist bei allen ähnlich, aber ist wohl auch eine Frage der Bauart. Hochgelegt ist dann eher etwas wie Wüstenschiff (Kamel) im Verhalten, wo wir dann wieder bei der Verschränkung der Kardanwellengelenke wären.

Wolltest dich eh noch ma bei mir melden!!!

Grüße Bernd

Pedro Offline

Mitglied


Beiträge: 281

27.10.2005 09:49
gekniffen Zitat · antworten
Hallo,
schade das es bei dir so gelaufen ist, ich hatte erst vor kurzem die unten Angehängten Zeilen eingestellt. Ja ich bin voll begeistert. Geschäftlich fahre ich ab und an einen Fiat oder auch einen BMW und ich freue mich immer wieder auf den Mahi. Gut meiner hat Scheibenbremsen und "nur" 31x10,5er Reifen drauf. Läuft aber, laut überprüftem Tacho, über 100Kmh, aber wer will schon so schnell fahren.
Also einfach weitersuchen, es gibt bestimmt noch die GUTEN.
Gruß
Pedro

Dank an meinem Verkäufer für dieses gute Fahrzeug.


Hallo,
jetzt muß ichs einfach mal loswerden. Der Mahi ist wirklich ein aussergewöhnliches Fahrzeug. Und wenn jemand behauptet der sei nicht zuverlässig ...... dann soll er mal ein Fahrzeug aus deutscher Produktion neueren Baujahres fahren ..... ich hatte noch keine Elektronikprobleme.....:-))
Der Mahi läuft seit 10.000Km in 5 Monaten ohne nennenswete Probleme, täglich, immer. Limaregler war mal defekt, aber das Fahrzeug lief trotzdem, Spur mußte mal eingestellt werden (war ein Fehler des Vorgängers) sonst nur Spaß, Spaß, Spaß, Spaß.
Eigentlich wollten wir den Mahi als Zweitwagen, jetzt sind wir davon abgekommen, warum auch. Wenn man schon auf dem Weg zum Einkaufen Spaß haben kann.
Ein wirklich tolles Fahrzeug dass ich nicht missen will.
So jetzt habe ichs gesagt.
Und dies spiegelt auch die Meinung meiner Frau wieder.
Gruß
Pedro (der glückliche)

«« Wasserpumpe
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen