Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 960 mal aufgerufen
 Mahindra Talk
Seiten 1 | 2
Zifix Offline

Mitglied


Beiträge: 1.771

22.12.2011 20:19
#16 RE: Ölverlust durch Überdruck!?! Zitat · antworten

Hallo Alex,

also, ich probier es mal so, wie ich es sehe. Sollte ich einen Fehler machen, bitte meckern.
Wasser, Gas und Öl. Alles dies gibt es in einem Mahi-Motor wie bei vielen anderen Motoren auch. Alle drei Bereiche sollen voneinander getrennt sein.
Nach deinen Berichten scheinen Gas und Öl jedoch nicht mehr getrennt zu sein. Jetzt treibt das Gas das Öl aus dem Motor. Es ist jetzt eigentlich erst mal fast egal, was defekt ist. Es gibt Arbeit, der Motor muss raus und zerlegt werden.Kolbenringe? Ventile? Kolben?
Alternative: Anderer gut erhaltener Motor?

Viele Grüße
Jochen

www.metzbox.de

Micha Offline

Admin


Beiträge: 724

23.12.2011 14:41
#17 RE: Ölverlust durch Überdruck!?! Zitat · antworten

Zitat von Alex&Laura

Jemand ne kostengünstige Idee???



Geh mal zu einem Motoreninstandsetzer und rede mit dem.
Der kann dir am ehesten sagen was defekt sein könnte und was es kosten würde den Schaden zu beheben.
Dann kannst Du dir die nächsten Schritte überlegen.

Da muß ich ja Deine Geduld bewundern. Wenn mein Mahi mal Kummer macht und ich habe keinen Plan was los ist,
hänge ich mich noch am selben Tag ans Telefon und rufe einen Fachmann an, oder stehe persönlich bei dem auf der Matte.

Viele Grüße
Micha

-----------------------------------------------

The different between a man and a boy
is the price of his toy

fortunesun Offline

Mitglied


Beiträge: 264

24.12.2011 15:21
#18 RE: Ölverlust durch Überdruck!?! Zitat · antworten

ein ähnliches problem hatte ich auch, wenn mein mahi schwer arbeiten musste (5-tonner hänger ziehen etc.) wollte er auch immer etwas öl aus dem rohr vom messstab drücken und etwas wasser hatte er damals auch immer im öl. da hab ich mich mal dabei gemacht und den motor zerlegt, also kolben und buchsen raus, neue o-ringe rein (die sind dazu da, das kühlwasser was die laufbuchsen umspült vom öl fernzuhalten und sitzen unten an der laufbuchse) dabei gleich noch die lager der kurbelwelle und pleul geprüft. hab mit dem gedanken gespielt, die buchsen schleifen zu lassen und dann mit übermaßkolben und ringen zu arbeiten, sowas solls geben, aus zeitgründen hab ich ihm dann doch nur neue kolbenringe und abstreifringe verpasst(ich weiss, das macht man eigentlich nicht, weil die buchsen mit den alten ringen eingelaufen sind, aber den versuch wars wert) und seit dem läuft er schon mehrere jahre problemlos, auch das blaurauchproblem hat sich damit merklich gegeben. kopfdichtung wurde dabei ebenfalls erneuert. war im ganzen ca. 1 tag arbeit und hat sich wirklich gelohnt.
wenn du günstig einen guten motor bekommst, dann nimm ihn, ansonsten würde ich mal den kopf runternehmen und sehen was im inneren los ist. den mahimotor bekommt man immer wieder hin, das ist kein wegwerfprodukt. mit den ventilen hat das meiner meinung nach nichts zu tun, vermute dass der kompressionsdruck in den bauch abhaut und sich dann den weg nach draußen sucht. eigentlich müsste er dann auch sehr stark aus dem schlauch der kurbelgehäuseentlüftung blasen...konntest du da was auffälliges beobachten? entweicht dort überhaupt was? wie sieht dein abgas aus? prüf doch mal bitte, ob du auch druck im kühlsystem hast

Zifix Offline

Mitglied


Beiträge: 1.771

25.12.2011 12:08
#19 RE: Ölverlust durch Überdruck!?! Zitat · antworten

Hallo zusammen,

wegen des Ausbaus: Ich behaupte ja nicht, dass das unbedingt notwendig ist, aber da gibt es ja noch ein paar Dinge, die hinten am Motor dran sind und ich plane dann, dass wenn ich schon solch einen großen Aufwand habe, dann will ich an den Details auch nicht mehr sparen. Wenn meine Rechnung aufgeht (hoffentlich) und die Dichtungen nur alle 10 bis 15 Jahre fällig sind, dann will ich die Kupplung und den Dichtring am hinteren Ausgang der Kubelwelle auch gleich mit erneuern. In diesem Zusammenhang frage ich: Hat jemand Erfahrung mit der Erneuerung dieser Dichtung? Hat man dann wieder ein paar Jahre Ruhe?

Viele weihnachtliche Grüße
Jochen

www.metzbox.de

fortunesun Offline

Mitglied


Beiträge: 264

25.12.2011 23:52
#20 RE: Ölverlust durch Überdruck!?! Zitat · antworten

also den hinteren dichtring der kurbelwelle hab ich auch gleich mit gewechselt als ich meine kupplung gemacht habe, das ist überhaupt kein problem, wenn das getriebe ab ist, kommst du da gut ran und das wechseln ist auch sinnvoll, auch ein dichtring verschleißt irgendwann. meiner war auch noch nicht undicht, aber ich habs trotzdem gemacht. das war 2007, als ich den motor überholt habe, wie gesagt, seit dem ohne jegliches problem und meiner muss richtig ackern, das ist kein fahrzeug um sonntags vor der eisdiele zu protzen ;) wichtig ist allerdings, dass deine kurbelwellenlager in ordnung sind, wenn da zuviel luft drin ist, ist auch ein neuer dichtring bald matsch. aber wenn bisher alles schön dicht war, sollte das schon in ordnung sein.

Seiten 1 | 2
«« Öldruck
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen