Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 735 mal aufgerufen
 Mahindra Talk
KDJens Offline

Mitglied

Beiträge: 362

21.12.2013 01:59
pulverbeschichten ODER lackieren?????? Zitat · Antworten

Hallo an Alle...

da ja mein MAHI gerade "schön" gemacht wird und meine
beiden Pulverbeschichtungsanlagen kein Kapazität haben....

Hat mir ein Kunde empfohlen, die betroffenen Teile, Felgen etc.
sandstrahlen zu lassen und dann LACKIEREN????

Wäre wesentlich besser und haltbarer als pulverbeschichten,
da mehrere Schichten aufgetragen werden, Grundierung, Füller,
Grundlack, Endlack.... wäre ja auch logisch.... ODER?????

Eine Pulverbeschichtung wäre, auf längere Zeit gesehen, auch nicht farbecht...

Also, meine neue Strategie... Teile sandstrahlen lassen (vergammelt und verchromt..,),
dann mit Zinkgel in der Pulverbeschichtungsanlage (die nennen das "Fassadenqualität")
beschichten lassen.

Danach lackieren (lassen), wie oben beschrieben....

Ich möchte ja was für die "Ewigkeit"........

UND mein "Schätzchen" sieht !!NIE WIEDER!! !!!EIN GELÄNDE!!!!!!

Was meint ihr ???????? Ist das so o.k. ODER ??????

LG
Jens

PS: Möchte ja nächstes Jahr einen "fast" "Neuwagen" haben.....

BEI UNSEREN GEPLANTEN TREFFEN........ in 2014.....
(Gernrode, Greifensteine ....)

PPS: Ich suche noch ein paar geile Reifen, bei welchen das Profil
aussieht wie ein "V" kann jemand helfen......

Wenn noch Geld übrig ist bekommt mein MAHI auch noch "neue Schuhe"....

Übrigens GRÜN und SCHWARZ wird/bleibt der MAHI........

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn jemand fährt, WO NICHTS MEHR GEHT, der HAT EIN INDISCH FAHRGERÄT.....

Förster Klaus Offline

Mitglied


Beiträge: 1.001

21.12.2013 10:31
#2 RE: pulverbeschichten ODER lackieren?????? Zitat · Antworten

Hallo Jens,

ich habe vor Jahren mal Felgen sandstrahlen und pulverbeschichten lassen. In Silber. War haltbar und farbbeständig.
Aber: Nach ein paar Jahren ist überall dort, wo Falze an der Felge waren, der Rost vorgekrabbelt. Das sah auf dem Silber echt Sch... aus.
Das Sandstrahlen kommt offensichtlich nicht in die feinen Ritzen hinein. Die muss man dann eventuell mit einem sehr kriechfähigen Rostschutz vor dem Pulverbeschichten (oder Lackieren) nacharbeiten.

Liebe Grüße
Klaus

Förster Klaus Offline

Mitglied


Beiträge: 1.001

21.12.2013 10:39
#3 RE: pulverbeschichten ODER lackieren?????? Zitat · Antworten

Ach so,
zum Thema "Ewigkeit" noch ein Wort. Mit einem Mahindra erwirbt man eine Dauerbaustelle. Etwas "für die Ewigkeit" oder "für immer Ruhe" hat man bei einem Mahi nie. Das gehört bei einem Mahi einfach dazu.
Wenn man das nicht aushält, muss man eben einen Golf oder so was fahren.

Liebe Grüße
Klaus

Mirafiori Offline

Mitglied

Beiträge: 13

21.12.2013 15:33
#4 RE: pulverbeschichten ODER lackieren?????? Zitat · Antworten

Hallo
Ich kann jetzt nur aus meiner Erfahrung als Fiat Schrauber sprechen (den Mahi hab ich erst seit nem Jahr)...
Bei meinem 124er hatte ich das komplette Fahrwerk strahlen und pulverbeschichten lassen...das Ergebnis ist eher ernüchternt gewesen...vielerorts wurde die Schicht unterwandert und blätterte ab..
Ich hatte fuer mich beschlossen ..strahlen..gute Zinkchromatfarbe drüber Wachs..

KDJens Offline

Mitglied

Beiträge: 362

21.12.2013 20:32
#5 RE: pulverbeschichten ODER lackieren?????? Zitat · Antworten

@Klaus

das mit der "Ewigkeit"....

Da ich ja meinen MAHI erst ein gutes, halbes Jahr habe,
muss der erst mal auf einen "gewissen Stand" gebracht werden...

Das er eine "Dauerbaustelle" bleiben wird weis ich, ABER,
das Auto ist von allen was es gibt, für mich das !!!!!!GEILSTE!!!!!
!!!!AUTO!!! DER WELT!!!!!!

Deshalb auch keinen Golf etc....... dienstlich fahre ich VITO....
DAS war eine reine "wirtschaftliche Entscheidung"!!!!

Der MAHI ist einfach mein (teures) Hobby..... UND
kommt nach der Restaurierung in eine Garage.....

UND wird nur noch zu Ausfahrten und bei SCHÖNEM WETTER bewegt.....
!!!!!NIE WIEDER GELÄNDE!!!!!!

ABER was gemacht wird, sollte kein "Pfusch" sein, sondern sehr solide...
ALSO... nach dem Sandstrahlen und mit Zinkgel beschichten.. LACKIERN lassen....

LG
Jens

PS: wir sehen uns... in Gernrode... FREU!!!!!!

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn jemand fährt, WO NICHTS MEHR GEHT, der HAT EIN INDISCH FAHRGERÄT.....

Micha Offline

Admin


Beiträge: 781

21.12.2013 20:41
#6 RE: pulverbeschichten ODER lackieren?????? Zitat · Antworten

Warum sollte Pulverbeschichten nicht Farbecht sein?
Mein 20 Jahre alter Gartenzaun ist immer noch so blau wie am ersten Tag.

Solange Du nicht auf die Idee kommst Achsteile, Rahmen, oder Karrosserieteile pulverbeschichten zu lassen.
Das geht eher nicht gut aus.
Der größte Nachteil beim Pulverbeschichten ist halt das es extrem hart, wenn nicht sogar spröde ist.
Auf Teile die sich im Betrieb verwinden oder bewegen, wie der Rahmen, platzt dann die Beschichtung ab.
Auch Steinschläge führen schnell dazu das die Pulverschicht abplatzt.

Kann Dir natürlich bei Lack auch passieren. Das finde ich aber leichter und einfacher zum ausbessern.

Meine Felgen vom Mahi habe ich vor ein paar Jahren Pulver beschichten lassen.
Bis jetzt hält die Beschichtung.
Bei Stahlfelgen muß man auch nach dem Pulvern die Stellen an den die Felgen verschweißt sind mit Dichtmasse
verfugen.
In den dünnen Spalt kommt das Pulver nicht rein. Der Rost aber raus.

Unterm Strich würde ich die paar Teile am Mahi lackieren.
Kann ich selber machen und im Schadensfall leichter ausbessern.

Viele Grüße
Micha
Problematisch sind die Stellen an denen die Radmuttern aufliegen. Da platzt die Schicht ab.

-----------------------------------------------

The different between a man and a boy
is the price of his toy

Mike Offline

Mitglied


Beiträge: 1.734

21.12.2013 20:55
#7 RE: pulverbeschichten ODER lackieren?????? Zitat · Antworten

Ich selbst lackiere lieber.
Jedes Jahr eine halbe Seite (von unten) dieses Jahr die Fahrerseite, nächstes Jahr die Beifahrerseite übernächstes die F... u.s.w.
Dann sehe ich auch schadhafte Stellen und kann kurzfristig, günstig und schnell reagieren.

LG Mike

Mahindra fängt mit: Ma-an (Ma schauen) und endet mit ra (Reparatur Anleitung)
An manchen Stellen erlaubt der Mahindra Toleranzen von mehreren cm, an anderen Stellen duldet er keinen Millimeter

Förster Klaus Offline

Mitglied


Beiträge: 1.001

21.12.2013 21:52
#8 RE: pulverbeschichten ODER lackieren?????? Zitat · Antworten

Hallo Micha,

"Bei Stahlfelgen muß man auch nach dem Pulvern die Stellen an den die Felgen verschweißt sind mit Dichtmasse
verfugen.
In den dünnen Spalt kommt das Pulver nicht rein. Der Rost aber raus"

genau meine Rede.

Liebe Grüße
Klaus

fortunesun Offline

Mitglied


Beiträge: 264

23.12.2013 09:11
#9 RE: pulverbeschichten ODER lackieren?????? Zitat · Antworten

Sandstrahlen ist schonmal ein guter Anfang um den groben Dreck ruterzubekommen. Du kommst doch aus dem Osten, da kennt man noch Bleimeninge, das gelb-braune Zeug was so schön klebt. Das kannst du dir auf die erforderliche Viskosität einstellen und dann kriecht es auch in den letzten Winkel. Kann direkt auf Rost aufgetragen werden, brauch allerdings gut 4 Wochen zum durchtrockenen bevor du weiterlackieren kannst, weil der trocknungsvorgang auf einer chemischen Reaktion beruht die bei der Witterung momentan recht träge abläuft. Ist aber so gewollt, weil das Zeug ja auch zeit braucht um in alle Ritzen zu kriechen und den Rost unterwandern muss, bevor es Anfängt dem Rost den Sauerstoff zu entziehen und damit auszuhärten. Als Deckschicht würde ich dann normal überlackieren. Für die Optik kannst du natürlich auch füllern vorneweg, muss jeder selber wissen.

Ich nutze die Bleimeninge schon ewig (ist noch ein Lagerbestand aus Friedenszeiten ;) wird ja nie schlecht )für Landwirtschaftliche Maschinen, Anhängerfahrgestelle, Mähwerksteile usw. eben da wo guter, dauerhafter und flexibler Rostschutz gefragt ist.

Ach ja, alles was Blechteile und der Gleichen sind werden bei mir galvanisch verzinkt. Das steht in Sachen korrosionsschutz noch weit über jeder Lackierung. Gibt inzwischen seit 4 Jahren gute Referenzen bei Fahrzeugteilen und statischen Objekten, die ständig ungeschützt der Witterung ausgesetzt sind. Wäre bei deinen Felgen sicher auch möglich, allerdings kann sich Zink auch nur da anlagern wo kein Rost ist, also ist nur was für Flächen, die Ritzen und Falze müssten dann trotzdem noch behandelt und überlackiert werden.

Förster Klaus Offline

Mitglied


Beiträge: 1.001

23.12.2013 18:04
#10 RE: pulverbeschichten ODER lackieren?????? Zitat · Antworten

Hallo Jens,

das Mittel, das fortunesun meint, hieß in der DDR "Penetriermittel" . Das hat gut funktioniert, dauerte aber ewig, bis man überlackieren konnte. Das gibt es noch und soll jetzt auch schneller trocknen. Sieh mal hier:
http://www.militaerlacke.de/lack/1kkunst...eriermittel.php

Ich benutze "Roststopper" von Jaeger (wer Egon-Ohlsen-Filme kennt, weiss, das das eine Berliner Firma ist, die eigentlich Tresore herstellt).
Wenn mal wieder an einer Stelle der Rost aufblüht, kratze ich die Stelle so gut wie möglich mit einem Schraubenzieher auf und trage Roststopper auf. Das ist sehr gut flüssig. Es ist erst milchig weiß und schäumt etwas. Dann wird es schwarz und trocknet. Danach streiche ich mit Pinsel oder spraye aus der Dose die Stelle mit RAL-Farbe. Ich habe so schon ein paar Dutzend Roststellen saniert und bisher ist danach an der Stelle Ruhe. Leider nur an der Stelle. Es kommt immer wieder an neuen Stellen Rost. Von dem Gedanken, das Auto irgendwann zu spachteln und zu lackieren habe ich mich deshalb inzwischen verabschiedet.

Liebe Grüße
Klaus

KDJens Offline

Mitglied

Beiträge: 362

23.12.2013 21:26
#11 RE: pulverbeschichten ODER lackieren?????? Zitat · Antworten

@all
vielen Dank für Eure Hinweise....

@Klaus... Auto ist, wie wir gerade festgestellt haben,
zum größten Teil gespachtelt und lackiert.. "blüht" aber
trotzdem......

"Penetriermittel" (irgendwie orange oder doch gelb????)
kenne ich natürlich UND habe auch noch welches.. GUTE IDEE!!!!!
DANKE!!!!

Anekdote!!!!!, weil Weihnachten ist.... in dieser Farbe gab es das
Kult-Zweiradfahrzeug der DDR.. die "Schwalli" (Schwalbe)....
Unser Erzieher im Wohnheim, bei der Wismut in Schlema hatte so
eine... UND einer meiner Mitlehrlinge auch.... (Mike F.),und nun,
wie die Weihnachtsgeschichte......

Es trug sich zu, das es zu dieser Zeit Aufkleber aus DDR-Produktion
gab.... "Raketen schaffen ohne Waffen".., denn wir waren im
"kalten Krieg"...... Diese Aufkleber waren SEHR SCHWER wieder zu
entfernen... Als Lehrling haste ja nur "Schei.. in der Rübe....".
wie ein Lehrer (Karl Brosche) sehr treffend bemerkte....

Also haben wir !!!eine!! "penetriermittelfarbene Schwalbe"
die des Erziehers???, mit den Aufklebern "tapeziert"...,
die Farbe der "Schwalli" war nicht mehr erkennbar......,

Als wir abends im Fernsehraum saßen, sowjetischer Farbfernseher, "RADUGA",
da brauchste keine Heizung mehr....
kam der Mitlehrling (Mike F.) in den Fernsehraum, mit den Worten:

"Ihr blöden Schweine habt MEINE SCHWALLI ERWISCHT !!!!!!!!"

Gruß
Jens

PS: die Säuberung der "SCHWALLI" dauerte etwas länger......da es
noch KEIN HOCHDRUCKREINIGER GAB!!!!!!

FROHE WEIHNACHT!!!!!!!!

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn jemand fährt, WO NICHTS MEHR GEHT, der HAT EIN INDISCH FAHRGERÄT.....

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz