Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 394 mal aufgerufen
 Mahindra Talk
z-man Offline

Mitglied


Beiträge: 48

29.10.2013 15:56
Undichtigkeit Getriebeausgang Zitat · antworten

Hallo,
letztes Jahr habe ich den Simmerring am Getriebeausgang gewechselt .
Jetzt ist das Getriebe wieder undicht.
Meine Lösung im Moment ein Speedy Sleve Hülse aufziehen.
Ich denke ihr habt dieses Problem auch schon gehabt.
Was habt ihr gemacht?
Ich weiß auch nicht ob der Simmerring undicht ist oder ob das Öl an der Verzahnung raus
läuft.
Gruss

Mike Offline

Mitglied


Beiträge: 1.329

29.10.2013 18:32
#2 RE: Undichtigkeit Getriebeausgang Zitat · antworten

Hi z-man,

kannst du Bilder von dem "versifften" Teil reinstellen?
Hast du ggf. Bilder von deinem Zusammenbau mit der letzten Dichtung?
Hast du Daten, Datenblatt oder ein PIC von der "Speedy Sleve Hülse", woher hast du diese?

LG Mike

PS. vieleicht hilft es uns im Forum

Mahindra fängt mit: Ma-an (Ma schauen) und endet mit ra (Reparatur Anleitung)
An manchen Stellen erlaubt der Mahindra Toleranzen von mehreren cm, an anderen Stellen duldet er keinen Millimeter

Förster Klaus Offline

Mitglied


Beiträge: 879

29.10.2013 19:07
#3 RE: Undichtigkeit Getriebeausgang Zitat · antworten

Hallo z-man,

die Undichtheit entsteht durch zu viel Öl. Ich habe Getriebeöl bis an die Unterkante der Einfüllöffnung eingefüllt. "Wer gut schmeert, der gut fährt". Prompt fing mein Getriebe an zu tropfen. Im Forum habe ich dann gelesen, dass man das Öl nur bis 1 cm unterhalb der Einfüllöffnung einfüllen darf.

Liebe Grüße
Klaus

Mike Offline

Mitglied


Beiträge: 1.329

29.10.2013 19:30
#4 RE: Undichtigkeit Getriebeausgang Zitat · antworten

Hat hier jemand auch Erfahrung?
Ich lass in der Regel auch das Öl ab und fülle dann auf bis zur Ablaßschraube!
Hatte hier noch keine Probleme (nix lief irgendwo über oder aus)

LG Mike

PS. bei mir gab es bislang noch keinen Ölaustritt an diesen Stellen, möchte aber auf eure Erfahrung nicht verzichten.

Mahindra fängt mit: Ma-an (Ma schauen) und endet mit ra (Reparatur Anleitung)
An manchen Stellen erlaubt der Mahindra Toleranzen von mehreren cm, an anderen Stellen duldet er keinen Millimeter

z-man Offline

Mitglied


Beiträge: 48

29.10.2013 19:38
#5 RE: Undichtigkeit Getriebeausgang Zitat · antworten

Hallo Mike,
Infos und Größe der Hülse schicke ich Dir nächste Woche.
Hab Urlaub

Hallo Klaus,
habe letzes Jahr 1,6 Liter eingefüllt.
Ist das zuviel?
Gruss

Förster Klaus Offline

Mitglied


Beiträge: 879

29.10.2013 20:50
#6 RE: Undichtigkeit Getriebeausgang Zitat · antworten

Hallo z-man,

das kann ich nicht sagen. Ich hatte damals mit einer Wasserspritzflasche für Maurer nach und nach so viel warmes Öl eingespritzt, bis es wieder aus der Einfüllöffnung ausgelaufen ist. Das war offensichtlich zu viel.

Im Forum habe ich dann gelesen, man soll den kleinen Finger in die Einfüllöffnung stecken und das erste Fingerglied nach unten abknicken. Wenn die Fingerspitze das Öl berührt, ist es o.k.

Liebe Grüße
Klaus

z-man Offline

Mitglied


Beiträge: 48

29.10.2013 20:57
#7 RE: Undichtigkeit Getriebeausgang Zitat · antworten

Ich schau morgen mal nach einer Entlüftung im Getriebe.
Hab mal was gelesen wenn die Entlüftung verstopft ist gibt's Überdruck
Gruss

z-man Offline

Mitglied


Beiträge: 48

10.11.2013 14:11
#8 RE: Undichtigkeit Getriebeausgang Zitat · antworten

Hallo,
Hab jetzt eine Welleschutzhülse verbaut ,die Verzahnung abgedichtet und die Welle neu Distanziert.
In die Öleinfüllschraube habe ich eine zusätzliche Entlüftung eingebaut.
Hatte Spiel ind der Welle und dadurch könnte auch die Undichtigkeit gekommen sein.
Habe einige Distanzscheiben raus gemacht.
Habt ihr eure Welle auch schon mal nachdistanzieren müssen?
Gruss

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen