Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 2.861 mal aufgerufen
 Mahindra Talk
Seiten 1 | 2 | 3
MahindraNeuling62 Offline

Mitglied


Beiträge: 144

06.11.2011 22:44
Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

Hallo Freunde. Beim Entlueften meiner Bremsanlage habe ich keinerlei Druckaufbau, HBZ ausgebaut, und zerlegt,,sehe keinerlei schadhafte Stellen am HBZ und deren Kolben und Dichtungen,alles auch gangbar, gibt es einen Trick beim entlüften? gibt es Reparatursätze für die Dichtungen? da ein neuer absolut momentan unbezahlbar für mich istIst ein Girling TVS 2626. Hatte vorher Bremsdruck ! Es gibt keine Girling Homepage, Meldet Euch mal mit Vorschlägen, TX, Fränki

donkykonk100 Offline

Mitglied


Beiträge: 230

08.11.2011 18:10
#2 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

Hallo

Entlüften: Hinten Rechts beginnen,weiter hinten links ,danach vorne rechts,bleibt noch vorne links.
Am besten 2 Personen einer betätigt das Bremspedal,der andere ist am Radbremszylnder mit Flasche und Schlauch sowie
8er Schüssel zu gange.Am Radbremszylinder die Entlüftungsschraube öffnen ,Der Partner tritt das Bremspedal solange langsam wiederkehrend bis am Plastiksclauch keine Luftblasen mehr sichtbar sind. Behälter am HBZ im Auge behalten.Entlüftungsschraube schließen.

Dichtungssatz für Hauptbremszylinder ? Kaminskie fragen.

Radbremszylidner überprüfen,Bremsleitungen überprüfen
Achtung Bohrungen am HBZ sowie an den RBZ sind gehonnt,kleine beschädigugen führen zu undichtikeiten.

Ansonsten Bremsendienst bzw Werkstatt

Die besten Grüße

Horst Mahi hält Winterschlaf

fortunesun Offline

Mitglied


Beiträge: 264

08.11.2011 21:03
#3 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

hatte das selbe problem vor kurzem, bei mir waren dazu noch 2 radbremszylinder einseitig festgegammelt ohne das ichs bemerkt habe, hinterachse halt ;)
der hbz war nicht mehr zu retten und einen neuer mahizylinder stand nicht zur debatte. darum hab ich mir einen ähnlichen als neuteil besorgt, für glaub 40€, der die selben kolbenmaße hat und mir eine gute halterung gebaut, die der orginalen in nichts nachsteht. die radbremszylinder hab ich alle ausgebaut, gereinigt, ganz vorsichtig gehohnt und wieder zusammengebaut. für einen brauchte ich neue manschetten, die kamen knapp 25€ der satz bei frank in jena. hat viel arbeit gemacht, aber jetzt bremst er wieder wie neu, bin voll zufrieden und bereue keinen handgriff. ne bremse ist halt ein sicherheitsrtelevantes teil und beim tüv gabs keine beanstandungen mit top bremswerten.

die entlüftung wurde ja schon ausführlich beschrieben, alternativ benutze ich eine sprühpistole für den kompressor (das teil wo man auch unterbodenschutz mit versprüht) ohne den unteren behälter, stattdessen stecke ich einen ca. 2m langen schlauch auf das ansaugrohr und das andere ende vom schlauch auf den entlüftungsnippel. pistole betätigen und schon wird die bremsflüssigkeit angesaugt und die im system befindliche luft ebenfalls. der vorteil daran ist, dass man keinen helfer braucht ;) der schlauch muss so lang sein, dass man die bremsflüssigkeit nicht in der gegend versprüht, kompressor auf 3-5 bar ist optimal, und ab und zu vorratsbehälter für bremsflüssigkeit überprüfen, nicht das neue luft ins system kommt wenn er leer wird ;)

donkykonk100 Offline

Mitglied


Beiträge: 230

09.11.2011 19:03
#4 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

Hallo Serus

Besten Dank wieder was gelernt,der Unter Druck machts möglich

Wir machen Winterpause 10-04

Lang lebe McMahi

Horst

MahindraNeuling62 Offline

Mitglied


Beiträge: 144

13.11.2011 21:10
#5 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

Hallo, ja so wie entlüften beschrieben, hab ichs dies auch gemacht .
nach , wie vor ist folgendes: nach dem entfernen der kleinen Bodenventile seitlich am Anschluss und laufen lassen der Bremsflüssigkeit und dann anschrauben der Leitungen und anschliessendem entlüften( keine luft nur B-Flüsskt) habe ich nach einmaligem betätigen des Bremspedals KEIN Druck. Nach mehrmaligem Pumpen dann guter fester nicht nachlassender Druck, Räder blockiern auch. Lasse das pedal dannlos ist der Druck wieder NULL; GLEICHE pROZEDUR WIEDER MIT DEN EINGEBAUTEN bODENVENTILCHEN; WIEDER ENTLÜFTEN USW; SELBER EFFEKT. Habe den HBZ zerlegt und absolut keinerlei Riefen , defekte rissige Manschetten etc. feststellen könne, ebenso der Zusammenbau mit ATE - Paste gemacht und sorgfältig. Kein Flüssigkeitsaustritt an den Radzylindern, wurden neu abgedichtet. Bin bis dato verzweifelt, aber fit im entlüften und HBZ a/e , Daten auf dem HBZ sind : 25 TVS GIRLING 2626 1, simpler HBZ mit Tücken ??? Weis jemand noch anderen Rat? Ja ein neuer ,aber ......

Pedro Offline

Mitglied


Beiträge: 281

14.11.2011 09:52
#6 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

Hallo,
da hast du immer noch Luft in den Leitungen!!

Was da helfen kann ist: Stell mal über Nacht etwas auf dein Bremspedal, es sollte unter Druck stehen (also wenn du Bremsdruck hast). Auch sollte dies Teil mit dem Bremspedal mitgehen wenn der Druck nachlässt. Wenn du Glück hast läuft dann die Luft von ganz alleine nach oben in den Ausgleichsbehälter und die Luft löst sich in Luft auf ... oder so ähnlich.

Beim Motorrad bringt das einen knackigen Bremsdruck wenn man den Bremshebel festklemmt mit einem Gummi über Nacht!

Viel Erfolg und Berichte darüber bitte.

Gruß
Pedro

fortunesun Offline

Mitglied


Beiträge: 264

14.11.2011 22:26
#7 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

da wird tatsächlich noch luft irgendwo drin sein, manchmal muss man die entlüftungsprozedur mehrfach wiederholen, kann etwas nervig sein beim mahi :) aber wenn alles dicht ist wie du schreibst, dann bekommste die auch mit der zeit raus. dass dein hbz innerlich durchlässt, glaub ich eher nicht. dann würde der druck auch langsam abfallen wenn du das bremspedal länger gedrückt hälst.
hast du die exenterschrauben mit denen du die bremsbacken nachstellst alle richtig eingestellt? die bremsbacken sollten ganz minimal an der trommel schleifen, und zwar beide. wenn der weg den der rbz arbeiten muss zu groß ist kanns auch sein dass du erstmal ins leere trittst und sich beim 2. oder 3. mal der druck erst richtig aufbaut.

MahindraNeuling62 Offline

Mitglied


Beiträge: 144

19.11.2011 22:44
#8 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

Verzweiflung auf ganzer Front :
Alle Vorschläge haben nix geholfen, Hab nun nen neuen HBZ montiert und : gleiches Problem, also war der alte in Ordnung, Punkt. Im System ist KEINE Luft mehr, nach jedem Tritt kommt nur Flüssigkeit , keine Luft, Mit dem einstellen der ( neuen )Bremsbeläge hab ich mir auch schon überlegt, aber die sind leicht schleifend eingestellt, obwohl ich auch alle Trommeln exakt ausdrehen hab lassen Fortesun: du hast Recht mit deinem Gedanken und so ist es auch, mehrmals pumpen , prima Druck, hält gut, Radels blockieren, lass ich gehen, und bremse gleich wieder, rufe ich Mist bock, schon wieder ins leere, kein Druck beim ersten Mal. Pumpe ich wieder mehrmals, : Prima Druck usw.
Ich komme mir vor als wenn ich zu doof bin, Hab nun so viel restauriert und gebaut, erneuert usw. soll es an einer für mich nicht zu erkennenden Kleinigkeit scheitern ???
Sozusagen kurz vor dem Klo in die Hose geschi....
Da mag man aufgeben

Bernd Offline

Mitglied


Beiträge: 246

20.11.2011 11:06
#9 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

Servus.

Nicht aufgeben. Zur Not vorher rechts ab in die Wiese

Ich empfehle Dir, mal bei einer der wenigen noch vorhanden Werkstätten nachzufragen.

Vielleicht haben die einen Tipp.

Bernd

Günter Offline

Mitglied


Beiträge: 196

20.11.2011 16:12
#10 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

r

donkykonk100 Offline

Mitglied


Beiträge: 230

20.11.2011 18:22
#11 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

Hallo
Überprüf doch mal die Bremsschläuche möglicherweise pörös oder so,wenn du keinen Druckaubau hast muss die Bremsflüssigeit irgendwo hinlaufen,oder es gibt unterdruck und die Luft wird eingesaugt,es gibt im Rahmen
ein Lastverteilungsventil für den hintern Kreislauf? vieleicht Defekt. Nach längern stehen sollte Bremsöl irgendwo
zu sehen sein. Mach mal 2-3 Tage Pause gehe ganz in Ruhe an die Kiste,manchmal ist es nur eine Kleinigkeit.

Viel Glück we never give up

Horst

donkykonk100 Offline

Mitglied


Beiträge: 230

20.11.2011 18:47
#12 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

mir ist noch was eingefallen

Schau dir mal die Gummiteile an mit dennen der Bremsflüssikeitsbehälter aufgesteckt ist

gruß aus der Pfalz

horst

fortunesun Offline

Mitglied


Beiträge: 264

20.11.2011 19:54
#13 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

noch eine idee:
welches baujahr ist denn dein guter?
ist der bremskraftverstärker schon am hbz dran und ein hängendes bremspedal verbaut oder hast du noch den alten links am kotflügel und ein stehendes bremspedal? ich hab die alte ausführung, bj 88, und wollte erst dem bremskraftverstärker die schuld in die schuhe schieben, weil ich auch erst keinen fehler finden konnte. da könnte auch was undicht sein ohne das es offensichtlich wird. wenn du son ding hast, würde ich den einfach mit nem stück bremsleitung und 2 adaptern versuchsweise mal überbrücken, wunder bewirkt das teil meines erachtens nach sowiso nicht ;)
wenn das nichts hilft, würde ich den fehler einkreisen und zwar die bremsleitung für die hinterachse blindlegen und sehen ob sich dann druck aufbaut, dann das selbe mit der vorderachse. einen einschraubnippel und ein stück zugeschweißte bremsleitung bekommst du in jeder kfz-werkstatt für peanuts.
wenn du eine fehlerhafte achse gefunden hast, das selbe spiel mit jeder bremse einzeln.
irgendwo steckt der teufel im detail, geht nicht, gibts nicht...nur nicht verzweifeln, ne bremse ist kein hexenwerk ;)

noch ne frage: wird die bremsflüssigkeit in deinen vorratsbehältern nach mehrmaligem pumpen weniger oder bleibt der stand wie er ist? schonmal probiert, ob wirklich alle 4 räder volle bremskraft haben wenn du druck aufgebaut hast?

ps: ein lastverteilungsventil sowie bodenventil ist bei mir nicht verbaut und meine vorratsbehälter sind mit starren leitungen mit dem hbz verbunden, also bitte nicht wundern, falls du sowas bei dir nicht findest, jeder mahi ist wohl ein unikat ;)

MahindraNeuling62 Offline

Mitglied


Beiträge: 144

27.11.2011 10:45
#14 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

Also ist ein 1994 , hängende Pedale, habe neuen HBZ montiert, gleicer Effekt, no pressure at first pumping, nach mehreren Pumpversuchen, Top-Druck, Pedal bleibt, alle Radels blockiern, habe auch mal die Excenter nach aussen gedreht, also Beläge angepresst, nochmal entlüftet, KEINE VERÄNDERUNG ::Scheise
Gdanke: Mglweise habe ich die Trommeln zu weit ausgedreht ?? weil sehr tiefe Riefen vorhanden, Spiele mit Gedanken alle Drums zu erneuern, nur: orig Mahi Tromeln sind , finde ich , überteuert.
passen irgendwelche von anderen Fahrzeugen ? Hat jemand Erfahrung ?
Jede sagt: ist nur ne Kleinigkeit, kein Hexenwerk, aber ich kriegs NICHT hin.
Bin absolut am Limit, denke an Verkauf, und änliches, In meinem Leben habe ich schon allerlei Bremsen ern., rep. gewartet usw. aber nun ????

Zifix Offline

Mitglied


Beiträge: 1.801

27.11.2011 11:31
#15 RE: Rettung Hauptbremszylinder Zitat · Antworten

Hallo,

was kosten denn die Trommeln offiziell bei den Mahindra-Händlern jetzt?
Hast du mal überlegt, jemanden vor Ort zu finden, der jeden Tag Bremsen repariert und wartet? Am besten sogar jemanden, der eher eine freie Werkstatt hat.

Viele Grüße
Jochen

www.metzbox.de

Seiten 1 | 2 | 3
Öldruck »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz