Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 4.144 mal aufgerufen
 Mahindra Talk
Seiten 1 | 2
achimm27 Offline

Mitglied

Beiträge: 58

25.11.2016 14:07
Bremsen einstellen Zitat · antworten

Hallo , mein mahi wäre jetzt eigentlich fast fertig ..... aber die Werkstatt konnte oder wollte die Bremsen nicht reparieren / einstellen . 3 Räder schleifen etwas wenn ich aufgebockt habe . Mit den Einstell schrauben M 17 lässt sich das Schleifen nicht beseitigen . Nach 10 - 15 Minuten Fahrt quitschen die Räder mal mehr und mal weniger und 3 Räder sind dann ziemlich warm . Ich würde gerne die Trommeln abhaben und die Belege kontrollieren aber ich finde hier keine Werkstatt die das ausführen kann oder will.....Wie lässt sich das Problem lösen ???? Danke micha
PS.: wohne in Alicante / Spanien .

Zifix Offline

Mitglied


Beiträge: 1.766

25.11.2016 14:14
#2 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

Hallo Micha,

also ganz ehrlich: Die sollen sich mal gescheites Werkzeug kaufen. Vielleicht mal eine andere Werkstatt suchen. In Richtung LKW oder Nutzfahrzeuge.

Viele Grüße
Jochen

www.metzbox.de

achimm27 Offline

Mitglied

Beiträge: 58

25.11.2016 14:35
#3 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

Jochen danke Dir......andere Werkstatt.....genau das ist mein Problem....die Werkstätten die ich kontaktiert habe erzählen mehr oder weniger viel , aber den erforderlichen richtigen Abzieher haben sie nicht . Und ohne den wird es wohl nicht gehen .

Zifix Offline

Mitglied


Beiträge: 1.766

25.11.2016 14:47
#4 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

Hallo Micha,

wie Mike am 09.09. im anderen Thread schon geschrieben hat, brauchtst du oder deine Werkstatt einen 5-Arm-Abzieher.
Mein mahi ist da , zugelassen , fährt prima

Vielleicht kann Mike mal ein Foto einstellen, damit du eine Vorstellung hast,wie der Abzieher aussieht.

Viele Grüße nach Alicante
Jochen

www.metzbox.de

Mike Offline

Mitglied


Beiträge: 1.330

25.11.2016 15:58
#5 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

Da isser schon, der Mike
Gib bei Amazon ein: HAZET 1781-5
Radnabenabzieher
5-Arm Abzieher

So sieht das Dingens aus.
Brauchst du aber nur für hinten, da dort die Achse konisch ist und die Trommel deshalb fest sitzt.
Achtung, bei Verwendung die mittlere Radmutter nicht runter drehen, nur lose machen. Sollte noch mit ein paar Umdrehungen auf der Achse sein.
Kann sonst passieren das dir die Bremstrommel in die Glocken schießt und der Jochen dann Angelika heißt!!!!!!!!!
Trommel und Achse sind mit einem Keil verbunden, pass auf das dir der nicht kaputt geht.

Die vordere bekommste auch ohne Abzieher runter.

Bei weiteren Fragen hierzu immer her damit.
Hab den Kack grade am Montag bei Kollega gerichtet

LG Mike

Mahindra fängt mit: Ma-an (Ma schauen) und endet mit ra (Reparatur Anleitung)
An manchen Stellen erlaubt der Mahindra Toleranzen von mehreren cm, an anderen Stellen duldet er keinen Millimeter

Mike Offline

Mitglied


Beiträge: 1.330

25.11.2016 16:01
#6 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

Ah, auch ganz interessant:

http://www.ebay.de/itm/381379848243?_trk...K%3AMEBIDX%3AIT

Hab ich grad mal zugeschlagen.
Kannste die Bremse alleine entlüften, mit Druckluft.
Hatte mir das Gerät die ganze Zeit immer ausgeliehen, aber bei dem Preis...

Mike

Mahindra fängt mit: Ma-an (Ma schauen) und endet mit ra (Reparatur Anleitung)
An manchen Stellen erlaubt der Mahindra Toleranzen von mehreren cm, an anderen Stellen duldet er keinen Millimeter


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Förster Klaus Offline

Mitglied


Beiträge: 880

25.11.2016 16:26
#7 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

Ja, ja, das leidige Werkstattproblem...
Versuch mal eine Traktorenwerkstatt, habe ich seit ein paar Jahren.

Liebe Grüße
Klaus

Mike Offline

Mitglied


Beiträge: 1.330

25.11.2016 16:40
#8 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

Bremsen sind kein Hexenwerk, mach es selbst, dann weiste auch das es gut und richtig gemacht wurde.

Mahindra fängt mit: Ma-an (Ma schauen) und endet mit ra (Reparatur Anleitung)
An manchen Stellen erlaubt der Mahindra Toleranzen von mehreren cm, an anderen Stellen duldet er keinen Millimeter

Zifix Offline

Mitglied


Beiträge: 1.766

26.11.2016 09:27
#9 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

Lieber Micha,

Um auf den Titel des Threads zurückzukommen: Da ist sicher nicht "nur" etwas einzustellen. Das "riecht" nach festgegangenen Radbremszylindern.

Viele Grüße
Jochen

www.metzbox.de

Mike Offline

Mitglied


Beiträge: 1.330

26.11.2016 15:39
#10 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

Sehe ich auch so Jochen.
Erst mal die Trommeln runter.
Schauen, ob die Beläge noch ok sind.
Dann entweder neue Bremsbacken kaufen, Beläge nieten oder kleben.
Wenn Radbremszylinder fest sind (wovon ich auch ausgehe) diese demontieren und zerlegen.
Dann alles schön sauber machen.
Wenn die Zylinder der RBZ nicht mit Rost angefressen sind lohnt sich meines Erachtens eine Reparatur derer mit neuen Dichtungen.
Anderenfalls sind die bald wieder fest.
Reibbeläge und Nieten kaufe ich bei Bremswell.de
Dichtungen für die RBZ kaufe ich beim Franzose.de

LG und allen noch ein schönes WE
Mike

Mahindra fängt mit: Ma-an (Ma schauen) und endet mit ra (Reparatur Anleitung)
An manchen Stellen erlaubt der Mahindra Toleranzen von mehreren cm, an anderen Stellen duldet er keinen Millimeter

MahindraNeuling62 Offline

Mitglied


Beiträge: 144

27.11.2016 21:26
#11 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

Hi servus nach Spanien:
Schliesse mich meinen Vorrednern unisono an:
Selbiges hatte ich auch . Mit blos mal einstellen ( Zitat Jochen ) ists net getan.
Also alles zerlegen , aufmachen, schauen, auf alles achten wie Mike, Jochen u. a. schon sagten. Hinweis von mir sind auch die Rückzugfedern zu begutachten. Ausserdem die Nachsteller behutsam gangbar machen !
Falls du kein Geld ausgeben willst für einen Abzieher für die hineren Trommeln : Bau dir einen aus einer ca. 2cm dicken Eisenscheibe in die du den Lochkreis der 5 Radbolzen bohrst und nutze einen stabilen Zweiarm abzieher, so habe ich dies immer praktiziert, das geht , glaube mir. Denke an Mike: die Mutter leicht aufgeschraubt lassen.
Grüße Frank

achimm27 Offline

Mitglied

Beiträge: 58

30.11.2016 17:58
#12 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

Danke für die guten Ratschläge . Die vorderen Räder drehen jetzt und die Bremsen schleifen nicht mehr . Hinten hab ich noch nicht mal die große Radmutter abbekommen . Ich hab mir jetzt den empfohlenen Abzieher bestellt . Kommt ca 10.12 . Aber da ich nicht so der Experte bin wie Ihr wollte/will ich in eine Werkstatt gehen . Hatte keine gefunden die eine richtigen Abzieher hat . Jetzt hab ich aber Bedenken dass die nicht so sorgsam mit den alten Teilen ( Trommel Zylinder Kolben Gummi ) umgehen . Und neue Teile nach Spanien zu bekommen wird teuer und dauert . Wenn ich bei der Reparatur dabei sein will werden die auch nicht hoch erfreut sein .
Sollte ich die Werkstatt vielleicht nur bitten die Radmuttern 1 Umdrehung zu lösen , wieder zu sichern , und auf die russische Methode hoffen ??? Bzw selbst dann mein Glück mit dem "neuen" Abzieher versuchen ? Und dann kann ich vorsichtig die Trommeln abnehmen und vorsichtig die Bremszylinder ( nur die Kolben ) reinigen und wieder gangbar machen ( ohne dass Bremsöl ausläuft - so hatte das vorne geklappt )
Danke...micha
2. Ich hab bei den Vorderrädern mit der Freilaufnabe ein Problemchen . Muss der Ring der bei 2 und 4 Rad Einstellung auf der Achse verschoben wird/werden soll mit der großen Feder befestigt sein ? Bei mir lässt sich der lose auf der Achse verschieben - unabhängig von der Einstellung . Eine Feder hängt ohne sichtbare Funktion in der Kappe ( die mit den 5 Schrauben befestigt ist ) . Anscheinend sind die Vorderräder unabhängig von der Einstellung immer auf Freilauf gestellt . Danke...micha

Mike Offline

Mitglied


Beiträge: 1.330

30.11.2016 18:35
#13 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

Hallo achimm27,

ich würde es selbst versuchen.

Wer noch harley...Ford Mustang fährt bekommt das hin

Die Dichtmanschetten für die Kolben kosten ca. €2,50 das Stück * 8 die du brauchst.
Hoffe das die äußeren Staubmanschette noch ok, nicht gerissen sind. (in der Mitte um den Kolben, außen um den Zylinder)
Dann kommt natürlich noch das Porto dazu mit ca. €15

Die großen Radmuttern empfehle ich mit Rostlöser gut einzusprühen und gut einwirken lassen. Dann mit Schlagschrauber dran gehen.
Lockern und mit 2-3 Umdrehungen wieder drauf!

Nur die Kolben aus dem RBZ vorsichtig rausziehen, reinigen und wieder rein, bringt auf Dauer nix.
Ist höchsten mal neine Notlösung für den TÜV wenn es schnell gehen muss.
Würde schon den Zylinder mir auch ansehen, auch die Dichtmanschetten quellen mit der Zeit auf.
Lieber mal alles auseinander nehmen. Wenn Rostfraß im Zylinder ist, kommt der wieder.

Warum hast du Angst, das Bremsflüssigkeit ausläuft? Entlüften würde ich nach so einer Aktion immer.

zu 2. schau ich mal...

LG Mike

Mahindra fängt mit: Ma-an (Ma schauen) und endet mit ra (Reparatur Anleitung)
An manchen Stellen erlaubt der Mahindra Toleranzen von mehreren cm, an anderen Stellen duldet er keinen Millimeter

Mike Offline

Mitglied


Beiträge: 1.330

30.11.2016 18:51
#14 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

zu 2.

wenn du die 5 oder 6 Schrauben der Freilaufnabe ab hast (in der Regel sind es Inbusschrauben) solltest du den äußeren Kranz der Freilaufnabe abziehen können.
Da sind dann teils lockere Teile mit Federn dran. Mal schön sauber machen und bei Seite legen.
Jetzt musst du einen Sprengring auf der Achse sehen der runter muss.
Wenn der fehlt ist meines Erachtens das nicht ok.
Der Sprengring muss sein, sonst rutscht die ganze Freilaufnabe auf der Achse ohne Wirkung rum.

Schau mal nach und melde dich bei Bedarf.
Notfalls mach ich meine mal auf und mach Bilder.

Ist nur grade scheissn Dreck kalt

LG Mike

Mahindra fängt mit: Ma-an (Ma schauen) und endet mit ra (Reparatur Anleitung)
An manchen Stellen erlaubt der Mahindra Toleranzen von mehreren cm, an anderen Stellen duldet er keinen Millimeter

achimm27 Offline

Mitglied

Beiträge: 58

01.12.2016 10:26
#15 RE: Bremsen einstellen Zitat · antworten

Zu 2...Danke Dir...Feder war auf der anderen Seite in den großen beweglichen Kranz innen eingelegt . Versuche das jetzt auch auf der anderen Seite zu machen .
Schrauben hinten hab ich erst mal mit Carama ( ähnlich ) eingesprüht .
Hoffe das Photo ist erkennbar .
Grüße micha
PS.: für meine anderen " Spielzeuge " habe ich eine Werkstatt .

Angefügte Bilder:
111594.png  
Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen